Die Enkelinnen

Leos Enkelin Anita Kinle hat ohne Zweifel das ausserordentliche Talent zur Kunst geerbt.

Ihr eigner Stil wurde von der Künstlerin als Integrationismus bezeichnet, weil sie durchaus Objekte mit in die Farbe 'integriert': z.B., Mosaiksteine, die aus der alten Werkstatt des Grossvaters stammen, oder getrocknete Blütenköpfe, Spiegelscherben, einmal sogar ein Arrangement von Pfeilspitzen aus Amerika.

Ihre Schaffensperiode war am Ende des 20. Jahrhunderts und sie hat jetzt Pause, um sich ihrem Beruf als Naturheilpraktikerin, ihrem Verein (Laufclub 21) und natürlich der der Familie zu widmen.
Anita ist eine Iron Woman 2014 (Challenge Roth) und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Winkelhaid, wo sie im öffentlichen Leben sehr bekannt ist:

Naturheilpraxis für Akupunktur und Sportheilkunde wo TCM und andere chinesische Therapieformen angeboten werden.
Laufclub 21 (ein Laufclub für erwachsene Menschen mit  Down-Syndrom, gegründet 2008),
Thomas Benjamin Kinle Beratungsstelle (eine Beratungsstelle für Betroffene mit Down Syndrom und für Hilfesuchende),
Fürther Stiftung fur Menschen mit Down-Syndrom, für den Unterhalt der o.g. Beratungsstelle
und der jährliche Welt Down-Syndrom Tag Marathon, der 2017 zum 7. Male stattfinden wird.
Leos Enkelin Helen Hernandez macht sich die Hände lieber im Garten schmutzig! Sie versucht, eine Equilibrium zwischen ihrem Interesse an der Natur und ihrer Leidenschaft für Technologie zu finden. Sie hat auf der Nova Southeastern University in Fort Lauderdale, Florida, USA ein Studium als Doktor für Informatik. abegelegt.  Sie arbeitet als Senior Business Analyst in einer Diabetesklinik in Daytona Beach, Florida.

Helen und ihr Ehemann haben vier erwachsene Kinder und wohnen in Deland, Florida, USA.

Helen auf Facebook